Schuldner

Sie haben Post von der ISE deutsche Inkasso e.K. bekommen?

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die rechtlichen Grundlagen, bzw. die gesetzlichen Bestimmungen und außerdem Hinweise auf die verschiedenen Möglichkeiten die Forderung zu begleichen.

Schuldnerinfo

Sollten Sie nicht sicher sein, welcher Weg für Sie der Richtige ist, können Sie uns gerne telefonisch unter 06571-99 99 222, oder

Schuldner FAQ

Hier finden Sie die häufigsten Fragen, die uns im Zusammenhang mit unserer Tätigkeit gestellt werden. Wir werden die Fragen aktuell halten. Sollten Sie die eine oder andere Erklärung vermissen, würden wir uns über einen Hinweis freuen.

Ihr Team von ISE deutsche Inkasso e.K.

Sie haben eine Rechnung nicht innerhalb der gesetzten Frist gezahlt und haben vielleicht einige Fragen, die das weitere Vorgehen betreffen. Mit der unten stehenden Liste möchten wir Ihnen bereits Anworten auf die häufigsten Fragen geben, die uns regelmäßig gestellt werden. Sollten Sie keine Antwort auf ihre eigene Frage finden, können Sie uns gerne kontaktieren. Mit uns kann man reden!

Der Gläubiger, unser Mandant, hat die Forderung zum Einzug an uns abgetreten. Das bedeutet für Sie, dass nur eine Zahlung an uns Sie von der Schuld befreit. Sollten Sie an den Gläubiger zahlen, wird dieser Ihnen das Geld zurücküberweisen, was für Sie die Kosten erhöht, da die Zinsen auf die Forderung weiterlaufen.

Die Inkassokosten sind dem Gläubiger notwendigerweise entstanden, da Sie nicht innerhalb der Zahlungsfrist gezahlt haben, bzw. in Zahlungsverzug geraten sind. Von Gesetz wegen ist der Schuldner, also Sie, zum Ersatz dieser Kosten verpflichtet (§ 286 BGB). Wenn Sie die Kosten nicht mit der Hauptforderung überweisen, sind wir gezwungen, den gerichtlichen Mahnweg zu beschreiten.
Da wir uns bei den Kosten streng am Rechtsanwaltsvergütungsgesetz orientieren, besteht auch keine Chance im Rahmen eines Gerichtsverfahrens um die Zahlung der Kosten herumzukommen. Im Gegenteil: ein Gerichtsverfahren macht die Forderung nur erheblich teurer.

Rufen Sie uns in dieser Sache an, erklären Sie den Sachverhalt und nennen Sie uns einen alternativen Zahlungstermin. Wenn wir darüber informiert sind, ist es meistens kein Problem, wenn die Zahlungsfrist um einen überschaubaren Zeitraum überschritten wird. Wenn Sie sich jedoch nicht melden sorgen Sie nur dafür, dass wir vom außergerichtlichen Mahnweg auf den gerichtlichen wechseln, der noch mal mit erheblichen weiteren Kosten für Sie einhergeht.

Grundsätzlich ist es kein Problem die Forderung in Raten zu begleichen. Setzen Sie sich wegen einer Ratenzahlungsvereinbarung mit unserem Büro in Verbindung, wir können dann gemeinsam eine angemessene Vereinbarung treffen.

Wenn Sie absehen können, dass Sie eine vereinbarte Rate nicht einhalten können, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung. In der Regel ist es kein Problem mit der Zahlung für eine kurze Zeit auszusetzen, bzw. eine Rate zu überspringen. Wenn es sich tatsächlich nur um kurzfristige Zahlungsaussetzer handelt, entstehen außer den laufenden Zinsen auch keine weiteren Kosten.

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie uns Ihre neue Adresse mitteilen. Denn, sollten wir gezwungen sein, Ihre neue Adresse ausfindig zu machen, weil erneute Anschreiben notwendig geworden sind, ist eine Adressermittlung mit erheblichen Kosten verbunden, die letztlich von Ihnen getragen werden müssen.
Machen Sie es sich einfach: schicken Sie uns Ihre neue Adresse per E-Mail. Sie haben keine Kosten und keiner wird mit weiteren Kosten belastet.

Selbstverständlich! Unsere Buchhaltung hält jede Zahlung Cent-genau nach. Sollten Sie zu viel gezahlt haben, wird das Geld automatisch nach wenigen Tagen auf Ihr Konto zurücküberwiesen. Inkassounternehmer sind gesetzlich verpflichtet so genannte Überzahlungen unverzüglich zurück zu zahlen.