BFIF e.V. zertifiziert

Der Inkasso-Service Ehlen (seit 2/18 unter ISE deutsche Inkasso e.K. firmierend) wurde vom Bfif e.V. – dem offiziellen Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement – für den Bereich Inkasso zertifiziert.

BFIF (BFI&F e.V.) zertifiziertes Inkassounternehmen

Fast so wichtig, wie der schnelle Einzug von Außenständen ist vielen Gläubigern die Seriosität ihres Inkassodienstleisters. Wer diesbezüglich sichergehen will, dass eine unabhängige und anerkannte Institution, wie der Bundesverband für Inkasso & Forderungsmanagement e.V. (kurz BFI&F) die vollständigen Inkassodienstleistungen überprüft hat, kann ruhigen Gewissens den Inkasso-Service Ehlen beauftragen. Durch die jährlich wiederkehrende Zertifizierung ist sichergestellt, dass neben den verbandsinternen Kriterien auch und im Besonderen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden.

Sicherheit für Mandanten

Durch die Zertifizierung sind auch die Mandanten in der Lage ihren firmeninternen Nachweispflichten nachkommen zu können, bei denen der Datenschutz eine besondere Rolle spielt. Durch die sich ständig ausweitenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist es heutzutage für viele Unternehmer schwierig, Forderungen durch Inkassodienstleister beitreiben zu lassen, die nicht auf eine entsprechende Akkreditierung zurückgreifen können.
Ähnlich den DIN-Normen für weite Teile der Industrie liefert die Zertifizierung der Inkassodienstleister für die Gläubiger die schnelle Möglichkeit sich von er besonderen Qualifikation überzeugen zu können. Neben den Unterlagen, die durch die Inkassodienstleister selbst zur Verfügung gestellt werden, ist der Rückgriff auf die Zertifizierung die Bestätigung einer offiziellen Stelle.

BFIF Zertifikat
BFIF Zertifikat

Zertifizierungsumfang

Die Zertifizierungsstelle prüft im Besonderen die folgenden Kriterien, die im Falle einer Zertifizierung jeweils detailliert nachgewiesen werden müssen. In den meisten Fällen wird bei dem jeweiligen Inkassounternehmen zudem der Nachweis durch einen Dritten erwartet, dass die Anforderungen dem aktuellen Stand der Technik und dem aktuellen Stand des geltenden Rechts entsprechen. Nur so ist gewährleistet, dass die Zertifizierung ihr oberstes Ziel erreicht: Jedem Interessierten zu belegen, dass die Seriosität des Inkassodienstleisters speziell geprüft worden ist.

Nicht abschließend.

Gültigkeit der Zertifizierung

Die Zertifizierung berechtigt zur Führung des Zertifikates immer nur für einen Zeitraum von 12 Monaten. Und muss jeweils alle 12 Monate verlängert werden, wenn man als Inkassodienstleister mit dieser Zertifizierung werben möchte. Inkassodienstleister bringen damit auch die Verantwortung zum Ausdruck, die sie gegenüber ihren Mandanten tragen. Zudem trägt die jährlich zu wiederholende Zertifizierung zur vereinfachten Überprüfung des IKU durch die Öffentlichkeit bei, da ein fehlendes Zertifikat eines vormals zertifizierten IKU als Zeichen mangelnder Verlässlichkeit gewertet werden kann.

Für IKU und Mandanten macht sich die Zertifizierung durch die vorgenannten Umstände somit doppelt bezahlt.
Fragen zur Zertifizierung können Sie gerne jederzeit an uns oder an den BFI&F stellen.

Zitat BFI&F e.V.: "Sicherheit, Qualität, eine hohe Leistungsfähigkeit sowie ein ansprechender Kunden-Support sind Aspekte, die Kunden von einem mit einer Zertifizierung versehenen Inkassounternehmen guten Gewissens erwarten dürfen"